Infektionsdiagnostik

Anforderung Gastroenteritis-Panel

Multiplex-PCR zum Nachweis von Erregern der Gastroenteritis.

Ab 05. Februar 2024 bieten wir Ihnen molekularbiologische Nachweise der wichtigsten bakteriellen, viralen und parasitären Gastroenteritiserreger an.

Die PCR-Untersuchungen für Bakterien werden bei symptomatischen Patienten die bisherige kulturelle Untersuchung ersetzen. Bei einem positiven molekularbiologischen Nachweis von Bakterien folgt eine kulturelle Anzucht zur weiteren Differenzierung und ggf. Resistenztestung.

Das „Gastroenteritis-Panel“ erfasst folgende Erregergruppen:

Bakterien: Campylobacter spp., Salmonella spp., Yersinia enterocolitica, Shigella spp./EIEC
Viren: Norovirus, Rotavirus, Adenovirus, Astrovirus
Parasiten: Giardia lamblia, Cryptosporidium spp., Entamoeba histolytica

Die Untersuchungen können pro Erregergruppe oder im Block (alle Erregergruppen zusammen) angefordert werden.

Anmerkungen und ggf. zu beachtende Einschränkungen:

  • Die Ergebnisse der PCR werden innerhalb von 24 Stunden nach Probeneingang im Labor an Sie übermittelt.
  • Die PCR Untersuchungen sind für die Erregersuche bei symptomatischen Patienten (z. B. bei Durchfall) geeignet. Bei der Fragestellung „Trägertum bei asymptomatischen Patienten“ ist mit geringeren Erregerlasten zu rechnen: Deshalb ist hier eine kulturelle Untersuchung angezeigt!
  • Enteropathogene E. coli können, mit Ausnahme von EHEC/EPEC, künftig nicht nach EBM berechnet werden. Bei V.a. EHEC wählen Sie bitte das Bakterienpanel und fügen den Kommentar „EHEC“ hinzu. Weitere E. coli Pathovare (ETEC, EPEC, EAEC) können als IGeL angefordert werden.
  • Bei V. a. seltenere oder durch o.g. Panels nicht erfasste Erreger (Bakterien: Vibrio spp., Aeromonas spp. u. a.; Viren: Enterovirus u.a., Parasiten: Ascaris lumbricoides, Strongyloides spp. u. a.) müssen alternative Verfahren (z. B. Kultur, Mikroskopie oder gezielte PCR) angefordert werden.
Hinweise zur Präanalytik und Abrechnung
ProbenmaterialStuhl im Stuhlröhrchen
MethodePolymerase-Kettenreaktion
Probentransport  Standardtransport
Abrechnung            EBM         GOÄ 1,15-fach
 3285385,00€4780, 4782, 4783,4785ab 154,48 € pro Erregergruppe

 

Aktuelles

Unser Beitrag zur Nachhaltigkeit 21.09.2023
Mit der Agenda 2030 haben sich die Vereinten Nationen 17 Ziele für eine sozial, ökologisch und wirtschaftlich nachhaltige Entwicklung gesetzt. Als Gesundheitsunternehmen ist uns die enge Verzahnung von Klimaschutz und Gesundheitsschutz bewusst. Unseren Beitrag zur Gesundheitsversorgung ergänzen wir bereits seit einigen Jahren um konkrete soziale und ökologische Maßnahmen. Nun gehen wir den nächsten Schritt. 
weiterlesen
Infektiologie
Änderungen in der serologischen Toxoplasmose-Diagnostik ab 1. Oktober 2023 12.09.2023
Für den serologischen Nachweis einer Toxoplasmose-Infektion gibt es ab Oktober 2023 nur noch zwei Gebührenpositionen im EBM. Durch den Beschluss des Bewertungsausschusses wurde das diagnostische Vorgehen damit an den aktuellen Stand von Wissenschaft und Technik angepasst.
weiterlesen
Gynäkologie
Screening auf Hepatitis B in der Schwangerenvorsorge vorgezogen 28.07.2023
Schwangere werden künftig bereits zu Beginn einer Schwangerschaft im Rahmen der ersten serologischen Untersuchungen auf Hepatitis B getestet. Damit wird das Screening vom dritten ins erste Trimenon der Schwangerschaft vorgezogen. Nicht geimpften Schwangeren mit einem erhöhten Ansteckungsrisiko soll zudem eine Impfung empfohlen werden.
weiterlesen

Labor-Rechner

Labor-Rechner für alle wichtigen Formeln und Einheiten.

 

Zu den Rechnern

Laborstandorte der Limbach Gruppe

 

Zum Laborfinder

Arbeiten in der Limbach Gruppe

 

 

Zu den Stellenangeboten

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und Zugriffe zu analysieren, verwenden wir Cookies. Mit Klick auf Zustimmen erklären Sie sich damit einverstanden. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung