Endokrinologische Diagnostik

Einstellung des Schnelltest zur Heparin-induzierten Thrombozytopenie (HIT) ab dem 01.02.2023

Der HIT-AK/Heparin-PF4-AK (Schnelltest) wird eingestellt. Wir werden weiterhin für Sie die Bestimmung von Heparin-induzierter Thrombozytopenie HIPA und HIT-IgG im Limbach Labor in Leipzig anbieten, mit deren Ergebnissen Sie in der Regel am Folgetag der Einsendung rechnen können.

Die aktuell verfügbaren Schnellteste zur Heparin-induzierten Thrombozytopenie (HIT), darunter auch der von uns bisher verwendete, werden von den hämostaseologischen Fachkreisen nicht mehr empfohlen. Sie weisen leider eine sehr hohe Rate falsch positiver Ergebnisse auf, welche sich in der Bestätigungsdiagnostik nicht nachweisen lassen und damit nicht in der Lage sind, klinisch verlässliche Aussagen zu liefern. Zusätzlich kann durch mangelnde Spezifität und Sensitivität auch ein falsch negatives Ergebnis nicht ausgeschlossen werden.
Der laborchemische Nachweis einer Heparin-induzierten Thrombozytopenie ist lediglich als Bestätigung einer klinischen Diagnose aufzufassen. Der 4T-Score (4T = Thrombocytopenia, Timing, Thrombosis and the absence of oTher explanation(s)) dient zur Beurteilung der Wahrscheinlichkeit des Vorliegens einer HIT und hat einen sehr hohen negativprädiktiven Wert (Vorhersage richtig negativ). Dies bedeutet, Patienten mit einem Score <4 haben mit großer Wahrscheinlichkeit keine HIT. Der positive Vorhersagewert eines hohen Scores hängt von der Klink des Patienten und der Erfahrung des Anwenders ab und sollte durch Laborteste ergänzt werden. Die Therapie muss bereits bei Verdacht auf eine HIT eingeleitet werden.

Aktuelles

Endokrinologische Diagnostik
Einstellung des Schnelltest zur Heparin-induzierten Thrombozytopenie (HIT) ab dem 01.02.2023 13.01.2023
Der HIT-AK/Heparin-PF4-AK (Schnelltest) wird eingestellt. Wir werden weiterhin für Sie die Bestimmung von Heparin-induzierter Thrombozytopenie HIPA und HIT-IgG im Limbach Labor in Leipzig anbieten, mit deren Ergebnissen Sie in der Regel am Folgetag der Einsendung rechnen können.
weiterlesen
Infektionsdiagnostik
Multiplex-PCR zum Nachweis akuter respiratorischer Infektionen 14.10.2022
Eine Atemwegsinfektion kann durch eine Vielzahl von Infektionserregern hervorgerufen werden. Mit Hilfe der Multiplex-PCR ist es heutzutage möglich, ein Portfolio bzw. „Panel“ bakterieller und viraler respiratorischer Erreger gleichzeitig hoch sensitiv und spezifisch nachzuweisen. Wir bieten ab sofort eine derartige Multiplex-PCR als „Respi-Panel“ an.


weiterlesen

Infektionsdiagnostik
EBM-Änderungen in der Infektionsdiagnostik zum 1. Juli 2022 18.07.2022
Sehr geehrte Einsender, bezugnehmend auf die recht umfangreichen EBM-Änderungen zum 1. Juli 2022 haben wir Ihnen einige laborspezifische Hinweise zur Beachtung und Berücksichtigung zusammengestellt
weiterlesen

Labor-Rechner

Labor-Rechner für alle wichtigen Formeln und Einheiten.

 

Zu den Rechnern

Laborstandorte der Limbach Gruppe

 

Zum Laborfinder

Arbeiten in der Limbach Gruppe

 

 

Zu den Stellenangeboten

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und Zugriffe zu analysieren, verwenden wir Cookies. Mit Klick auf Zustimmen erklären Sie sich damit einverstanden. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung